toma - Ihre kompetente Gebäudereinigung für Baden-Württemberg und Bayern

DAS HANDWERK

Mit 700 000 Beschäftigten steht das Gebäudereiniger Handwerk an erster Stelle der Handwerksberufe. Mit mehr als 2.500 eingetragenen Betrieben kann das Handwerk auch bei jungen Menschen punkten. Derzeit beträgt die Zahlt der Auszubildenen ca. 2600.
Lehrstellenmangel oder Arbeitslosigkeit sind in diesem weiter wachsenden Handwerk auch in schwierigen Zeiten ein Fremdwort.


DIE GESCHICHTE

Reinigungsarbeiten in allen Formen gehören schon seit Jahrzehnten zu den Aufgaben der Menschen. Den Beruf Gebäudereiniger, wie es ihn heute gibt, entstand allerdings erst im 19. Jahrhundert. Der seit fast 100 Jahren bestehende Beruf konzentriert sich vor allem auf Unterhaltsreinigungen und andere Serviceleistungen. Wenn wir uns an die Anfänge des Handwerks begeben, wurden vorallem Glas und Fassaden gereinigt. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Gebäudereiniger-Handwerk zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen. Heute werden zusätzlich zu den üblichen Dienstleistungen Verpflegungs-, Sicherheits- und Hausmeisterdienste angeboten.


DAS BERUFSBILD

Der Beruf des klassichen Gebäudereinigers beinhaltet hauptsächlich das Reinigen von Gebäuden, Fassaden und Außenbereichen jeglicher Art. Dazu gehören Tätigkeitsfelder wie Glas-, Fassaden- und Bodenreinigung, Unterhaltsreinigung, Krankenhausreinigung, Schädlingsbekämpfung, Dekontaminationsarbeiten, Teppich- und Grundreinigung, Bau- und Bauendreinigung sowie Desinfektionen aller Art.


FACILITY MANAGEMENT

Der Begriff umfasst, zusätzlich zu den herkömmlichen Aufgabengebieten eines Gebäudereinigers, Tätigkeitsfelder wie Hol- und Bringdienste, Winterdienst, Gartenpflege oder Hausmeisterservice.


DIE GEBÄUDEREINIGER-ZUNFT

Als Zunft werden Zusammenschlüsse von Handwerken genannt, wie sie seit dem Mittelalter existieren.